Südtiroler Kneipp Verband

KNEIPP im Alltag


Morgengymnastik gleich nach dem Aufstehen

10 Minuten Dehn- und Kräftigungsübungen, ein wenig aus der Puste kommen, das bringt den Kreislauf in Schwung und macht munter.


Die kalte Ganzkörperwaschung – ein fröhlicher Kneippklassiker

Sie ist ganz einfach in höchstens 2 Minuten durchgeführt. Sie wirkt angenehm erfrischend, da der Wasserfilm auf der Haut durch die eigene Körperwärme verdunstet. Deshalb ist es gut, sich gleich nach der Waschung zu bekleiden und sich entsprechend zu bewegen oder nochmals ins Bett zu legen, sich gut zu zudecken und noch etwas zu ruhen. Als Zusätze können Salz (1EL je L Wasser) oder Essig (1:3) verwendet werden.

Sie ist geeignet bei:
• kalten Händen und Füßen
• Bettlägerigkeit
• Schlafschwierigkeiten
• niederem Blutdruck
• Abwehrschwäche
• Nervosität

Wie wird`s gemacht?Die Ganzkörperwaschung kann in zwei Etappen durchgeführt werden, um den Körper nicht unnötig lange der Kälte auszusetzen. Der erwärmte Lappen wird umgedreht oder neu benässt. Zum Abschluss beide Fußsohlen waschen. Tabu bei: frieren und frösteln

Quelle: Schleinkofer/Bachmann: Natürlich gesund mit Kneipp


Zum Mittagessen was Kräftiges und Würziges: Kresse (lepidium sativum)

Sie kann den ganzen Winter über auf der Fensterbank gezogen werden. Senföle, Bitterstoffe und viel Vitamin C unterstützen die Verdauung, wirken antibakteriell und blutbildend. Zudem verleihen sie Salaten, Suppen und Aufstrichen eine pikante Note und erinnern im Geschmack an Radieschen.

Tipp:
- Pikanter Kräutertopfen 250 g Topfen
- 2 gekochte und gewürfelte Eier
- 1 Bund Radieschen
- 2 El Kresse
- ½ gewürfelte Zwiebel
- 1 El geriebener Kren
- 1 Tl Senf
- Salz
- Pfeffer
- 4 El Sauerrahm


Und am Abend ...

... gehen Sie „aufgeräumt“ ins Bett. Lassen Sie den Tag Revue passieren. Woran hängen noch ihre Gedanken? Lassen Sie sie los und denken Sie daran was heute gut war, was an diesem Tag ihr Herz erfreut hat. Legen Sie die Sorgen in Gottes Hände und vertrauen Sie dem Leben. Das bringt Zuversicht und Kraft.


Hausgemachtes Vollkornbrot: kleine Mühe, große Wirkung

„Enthält doch das Brot alle Nährstoffe, die man braucht“
(Sebastian Kneipp)

Brotrezept ohne Hefe:
- 1 Becher Naturjoghurt (125g)
- 1,5 Becher frisch gemahlenes Weizen-Vollkornmehl
- ½ Packung Backpulver
- 2 TL Leinsamen, Sesam, Sonnenblumenkerne oder Kürbiskerne nach Geschmack
- 1 TL Kräutersalz
- 1 TL Brotgewürz bzw. Brotklee, Kümmel, Fenchel oder Anis

Zubereitung: Das Backrohr auf 180 °C vorheizen. Joghurt in eine Schüssel geben, denselben Becher als Maß für das Mehl verwenden. Alle Zutaten beifügen und verrühren. Aus dem klebrigen Teig mit nassen Händen runde Brötchen formen und aufs Backblech geben. Evtl. mit Mohn oder Sesam bestreuen und 20 Minuten backen.
Das Brot ist fertig, wenn es beim Klopfen auf der Unterseite hohl klingt.

Quelle: Kreiter/Roschatt: Kursbuch Kneipp


KNEIPP MITGLIED WERDEN

Schon mit 25.00 € Jahresbeitrag werden Sie zum Förderer des Südtiroler Kneippverbandes!

Jetzt Kneipp-Mitglied werden!